Träger

Verantwortlich für das Projekt sind: die Hillersche Villa gGmbH (ehemaliges Begegnungszentrum im Dreieck e.V.) in Großhennersdorf (D), das Drei Kulturen Haus Parada in Niedamirów (PL) und der Lausitzer Bergverein e.V. in Radvanec (CZ). Über zehn Jahre entwickeln diese Partnervereine internationale Begegnungs- und Bildungsformen für Jugendliche und Multiplikatoren innerhalb der Grenzregion im Dreiländereck zwischen Deutschland, Polen und Tschechien. Aus den gemeinsamen Erfahrungen aus dieser Arbeit ist die Idee für das langfristige Bildungsprojekt „Lanterna Futuri“ entstanden.


Hillersche Villa gGmbH

Die Hillersche Villa ging aus der Arbeit des Begegnungszentrum im Dreieck dem Jahr 1991 und ist anerkannter Träger der Jugendhilfe. 1992 fand des Verein sein Domizil in einem Großhennersdorfer Dreiseitenhof aus dem 19. Jahrhundert. Das inhaltliche Spektrum des Zentrums umfasst vielfältige Angebote in den Bereichen internationale Jugendarbeit, Pädagogik, Kunst, Kultur und Ökologie. Seit 2007 verfolgt es darüber hinaus noch das Konzept eines Mehrgenerationenhauses.

www.hillerschevilla.de


Drei Kulturen Haus Parada

Dieses Zentrum der schöpferischen Arbeit wurde im Jahr 1992 in Niedamirow (Kunzendorf) im Riesengebirge gegründet und wird von Beata Justa und Grzegorz Potoczak geführt. Das Dreikulturenhaus integriert die künstlerischen Kreise vor allem aus Polen, Deutschland und Tschechien. Es ist auch der Ort, an dem der Leuchtturm der Zukunft Lanterna Futuri als Symbol und Wegweiser steht.

www.parada.xtr.pl


Lausitzer Bergverein e.V.

Der Lausitzer Bergverein ging aus dem Verein Rodowitz – der  2007 gegründet wurde – hervor, um die interkulturelle Jugendarbeit im Dreiländereck zu entwickeln, kulturelle Veranstaltungen zu organisieren sowie die Beziehung zur Natur und Landschaft zu pflegen. Er knüpfte an die Tätigkeit des Euroregionalen Zentrums Lemberk an und konzentrierte alle Aktivitäten in Radvanec, wo er sich um die Entstehung eines Begegnungszentrums im Gebäude des ehemaligen Richterhauses bemüht sowie die internationalen Werkstätten des Projektes Lanterna Futuri organisatorisch unterstützt und als eine Sektion des Lausitzer Bergvereins arbeitet.

www.horskyspolek.eu