Die Werkstattleiter

Die Leitung der Werkstätten liegt in den Händen von Künstler_innen aus den Bereichen Film, Theater, Tanz, Design, Journalismus, Fotografie und Musik. Sie verfügen über langjährige Erfahrung in der inter- und transkulturellen Jugendarbeit und haben im Rahmen mehrerer Fortbildungen ihre pädagogischen Kompetenzen weiterentwickelt. Die Zusammenarbeit mit „Profis“ stellt für die Jugendlichen in den Werkstätten eine wichtige Motivation dar.

Aktionskunst

ANNE KATRINA MUNDER, Dresden

  • Kunstpädagogin
  • Künstlerin
  • internationale Jugendleiterin
  • lebt in Dresden und arbeitet in Deutschland, Polen und Frankreich

MELISSA WAGNER, Großhennersdorf

  • freiberufliche Künstlerin
  • traumblasige universen, froschkönigdialoge und mordskindssehnsüchte auf leinwand, in ton und in echt…

Mila Burghart, Darmstadt

www.milaburghardt.de


Musik

FALK SCHÖNFELDER, Großhennersdorf

  • Komponist/Musiker/Musikproduzent
  • langjährige Ausbildung im Klavierspiel und Musiktheorie, Multiinstrumentalist
  • betreibt heute eigenes Tonstudio
  • aktiver Musiker in verschiedenen Bands, z.b. Postmodern Orchestra, Hands up Excitement
  • Musikwerkstattleiter seit 2011

MATTEF KUHLMEY, Berlin

  • Studium der Politikwissenschaft, arbeitet seit 1999 als Musiker (u.a. mit Hyoung Min Kim, Gabriele Reuter, Jo Parkes, Angela Schubot, Nico and the Navigators),
  • Sounddesigner/ Tontechniker
  • Inhaber des Plattenlabels „Fortschritt Musik“
  • Musiklehrer im trinationalen Projekt „lanterna futuri“

www.mattef.com
www.fortschritt-musik.de

HANS NARVA, Berlin

  • wurde 1967 in berlin geboren. er arbeitet als musiker, performer, medien-und sounddesigner. außerdem ist er technischer leiter der „usedomer literaturtage“ und des „usedomer musikfestivals“.
  • mit seiner band „herbst in peking“ sorgte er erstmalig 1989 mit dem indie hit „bakschischrepublik“ für aufsehen.
  • seit dem stolpert, taumelt oder träumt sich hans narva durch viele leben. er ist mitglied der freien künstlergruppe „godsAmplifier“ welche feldforschung in sachen utopie betreibt und musikalischer leiter der freien gruppe panzerkreuzer rotkäppchen.
  • er gehört zum performencekollektiv „tha new big bang“ die sich ebenfalls der frage „wie wollen wir leben – am besten gar nicht?!“ verschrieben haben.
  • musikalisch schaukelt narva mit der band „hands up-excitement!“ über das schöne meer der melancholie und mit der gewissheit, es ist nicht schlimm, dass du nie wieder glücklich wirst, lächelt und winkt er der untergehenden sonne.
  • narva organisiert und gibt musikalische workshops für „schwer erziehbare“ kinder und jugendliche, „alte“ und „arme“ und ist gründungsmitglied des projektes „lanterna futuri“
  • als „golden bangla“ arbeitet narva an einer verbindung traditioneller indischer tänze und elektronischer musik.

IVAN PAISRT, Großhennersdorf

  • Ivan wurde in Varnsdorf geboren, doch die Zweige seines Stammbaumes reichen wesentlich weiter. Ein Teil breitet sich nach Osten aus, in die Slowakei, und dann noch weiter nach Ungarn –von dort stammt sein Zigeunerblut. Die nächste Verzweigung führt in das malerische Südböhmen, in eine Milewsker Klosterkirche, wo sein Opa Kantor war. Und nicht zuletzt in das Grenzgebiet des Zittauer Gebirges, wo seine Mischung des tschechisch-deutschen Geistes wurzelt. Hier in Petrovice wurde Ivans Oma geboren, die ihm von klein auf Musik beibrachte, und somit für ihn die Pforten in die Musikwelt öffnete, in der er sich bis heute aktiv bewegt. Der Rest ist wohl nicht mehr so wichtig.

KONRAD HEMPEL, Berlin


Theater

TADEUSZ RATUSZNIAK, Wrocław

  • Schauspieler des Breslauer Theaters „Teatr Współczesny“
  • Absolvent der Breslauer Theaterhochschule PWST
  • von Geburt an ein Breslauer-Liebender
  • seit 20 Jahren verbunden mit dem Begegnungszentrum, wobei er den Theaterworkshop leitet , in dem er versucht die jungen Menschen zu ermutigen sich auf der Bühne auszudrücken und sich an der kreativen überkulturellen Mitarbeit zu beteiligen
  • Vater der erwachsenen Rosalia. „Ich schaue mir das heutige Europa an und ich sehe, dass wir noch sehr viel zu tun haben…“

BASIA SONGIN, Warszawa

Performerin, Regisseurin, Musikerin. Stipendiatin des Ministeriums für Kultur und Nationales Erbe. Absolventin der Choreographie und Tanztechniken an der Musikakademie in Łódź. Absolventin der Akademie für Theater Praxen in Gardzienice. Ausgezeichnet mit zahlreiche Preisen für ihre künstlerische Arbeit bei Musik-und Theaterfestivals. Spezialisiert auf traditionelle polnische Musik, zeitgenössische Arrangements traditioneller Musik und litauische Lieder von Sutartines. Komponiert, arrangiert und spielt Musik für Theateraufführungen. Beschäftigt sich mit dem physischen Theater, dem Tanztheater und der Kunst des Geschichtenerzählers.
Co-Schöpferin der Musik- und Performacekapellen: Sutari, Mehehe und Kuso. Arbeitet mit dem Theaterinstitut in Warschau und mit der Gruppe Geschichten Karawane zusammen. Arbeitete in Theatern: neTTheatre und OPT Gardzienice.

EWA GALICA, Wrocław

  • Hat biomedizinische Technik studiert, arbeitet aber nicht im Beruf. Sie hat die Fahrspur gewechselt. Es blieb ihr nur die Neugier und die Frage: „wie funktioniert diese Welt? „.
  • Freier Theaterregisseurin
  • Kulturanimatorin
  • Kunsttherapeutin
  • Theater ist die Neugier eines anderen Menschen!
  • „Ich bin froh, dass die Welt so mehrdeutig ist, und ;dass die Menschen so Multidimensional sind, obwohl es manchmal schwer ist, sie zu begreifen!“
  • Verliebt in Lanterna futuri seit dem ersten Augenblick!
  • Mitschöpferin des Projekts InterMundia-der Tochter von Laternen.
  • Begleiterin eines bemerkenswerten, schwarzen Hundes -LOLEK.
  • Sie mag es Pilze zu sammeln, Vögel zu beobachten und die Sinne im Leben zu suchen.

VESSELA RADEVA, Berlin

  • Vessela = Merry, wie in merry Christmas
  • ausgebildete Schauspielerin und Kulturmanagerin
  • arbeitende Eventmanagerin
  • versuchend immer wieder zu Lanterna zu fliehen
  • glaubend an das Unmögliche…. immer!

Text & Design

OLAF MATTHEI-SOCHA, Karlsruhe

  • reist zwischen Karlsruhe, Berlin, Polen und Sachsen
  • ist Autor, Journalist und Übersetzer (D-PL)
  • liebt nicht nur seinen Broterwerb, sondern auch Langbogen, Geocaching, Politik und Jazz
  • außerdem leitet er seit 2001 internationale Jugendbegegnungen und war vorher mit seiner Theatergruppe selbst Teilnehmer
  • bei Lanterna seit 2007 mit an Bord

MARTIN BENDA, Prag

Als er 16 war, kam er zu ersten Mal nach Großhennersdorf wegen einer Filmwerkstatt, und das hat sein Leben verändert.
Für Lanterna futuri dolmetscht er und leitet die Textwerkstätte seit 2005.
Er ist Absolvent der Philosophischen Fakultät der Masaryk-Universität, wo er den Einfluss der Sprachanimation auf die Gruppendynamik studierte und diesen beschrieb.
Er lebt derzeit in Prag, arbeitet für den Tschechischen Rundfunk, strebt danach, in Harmonie mit der Natur zu leben und Yoga zu praktizieren.


Photografie

SEBASTIAN KLEBANIUK, Warszawa

BARTOSZ BONIECKI, Potsdam


Film

ODLRICH JUSTA, Berlin

In Hamburg geboren und im Riesengebirge aufgewachsen studiert er aktuell in Berlin.
Bei Lanterna futuri als Teilnehmer, Dolmetscher und Werkstattleiter tätig.
Kino- und Filmliebhaber. Als aktiver Mitglied filmischer Produktionsgruppen in Berlin hat er an zahlreichen Produktionen teilgenommen, mal als Kameramann, mal als Cutter, mal als Mädchen für alles.

WERONIKA PEŁCZYŃSKA

MENNO VOS

KATKA HOJČUŠOVÁ 

  • heute Yoga-Lehrerin, morgen ?
  • früher Eisverkäuferin, Fotografin, Filmemacherin, interkulturelle Trainerin, Managerin für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit…